Die Seite für Hobby, Tier und Spaß

Stricken: Mit der richtigen Technik zum Erfolg

Die Ansicht das Stricken nur für ältere Damen mit grauem Haar eine sinnvolle Zeitbeschäftigung ist, ist mittlerweile überholt. Gestricktes und vor allem Selbstgestricktes ist wieder voll im Trend.

Die Regale im Zeitschriftanhandel sind gut gefüllt mit Strickzeitschriften die für Anfänger und Fortgeschrittene jede Menge Ideen, Strickanleitungen und Übersichten Über Stricktechniken bieten. Hiebei handelt es sich um zeitgemäße Accesoires und Kleidungsstücke die wirklich tragbar sind.

Auch diverse Internetseiten bieten einen Überblick über verschiedene Stricktechniken und eine Vielzahl an Mustern und Anleitungen.

Auch beim Stricken: Aller Anfang ist schwer

Für Anfänger ist das Stricken eines Schals oder einer Mütze in rechten und linken Maschen ein guter Einstieg. Es sollte ein nicht zu dünne Garngruppe gewählt werden. So sieht man schneller wie das Strickstück wächst und der Erfolg motiviert zum Weitermachen. Mit steigender Sicherheit kann dazu übergegangen werden verschiedene Stricktechniken zu erlenern.

Stricktechniken

Für Fortgeschrittene gibt es keine Grenzen in Größe und Schwierigkeit der Stricktechniken. Um einen kleinen Überblick über einzelne Stricktechniken zu geben möchten wir Ihnen hier die Stricktechniken Lace, Strickfilzen und Doubleface vorstellen.

Jede Stricktechnik führt zu einem anderen Ergebnis des gestrickten Werks. Mit der entsprechenden Stricktechnik kann beeinflusst werden ob das Produkt am Ende eher grob oder doch fein werden soll.

Lace

Lace Stricktechnik

Ein mit der Stricktechnik Lace gestricktes Oberteil (Foto: Annkari, flickr.com)

Wer es gerne hauchzart mag sollte versuchen ein Tuch mit der Stricktechnik “Lace” zu stricken. Mit Lace wird ein sehr dünnes Garn mit relativ dicken Nadeln verstrickt. Dadurch ergibt sich ein durchscheinendes Schmuckstück das sehr edel aussieht. Lace als Stricktechnik ist besonders für feine Tücher oder Schals geeignet.

Strickfilzen

Wer es lieber robust mag sollte die Stricktechnik “Strickfilzen” ausprobieren. Beim Strickfilzen wird mit einer speziellen Wolle aus Schurwolle gestrickt. Danach wird das ganze in der Waschmaschine bei 40 Grad gewaschen. Das Strickstück läuft dabei ein und sieht aus wie gefilzt. Besonders beliebt ist das Strickfilzen bei Taschen und Hausschuhen. Für Mützen ist das Strickfilzen als Stricktechnik nicht geeignet da nicht genau gesagt werden kann wie stark das Projekt einläuft. Das hängt sehr von Nadelstärke und der Art des Strickens ab.

Doubleface

Bei der Stricktechnik “Doubleface” wird gleichzeitig mit 2 verschiedenfarbigen Garnen gestrickt. Durch den speziellen Anschlag und das konsequente abwechseln von rechten und linken Maschen erscheinen mit der Doubleface Stricktechnik auf jeder Seite der Arbeit nur die rechten Maschen als sichtbares Muster. Es ergibt sich daher ein Positiv-Bild auf der einen Seite und das Negativbild mit den umgekehrten Farben auf der anderen Seite, eine ganze besondere Eigenschaft der Doubleface Stricktechnik.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (4 votes cast)
Stricken: Mit der richtigen Technik zum Erfolg, 5.0 out of 5 based on 4 ratings

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>