Die Seite für Hobby, Tier und Spaß

Wandern mit dem DVV oder auf eigene Faust losziehen?

Wandern ist eine der günstigsten Freizeitbeschäftigungen überhaupt. Eigentlich kann man direkt loslaufen und braucht keine spezielle Ausstaffierung.

DVV Wandern

Wer keine Lust hat alleine zu wandern, dem sei die Möglichkeit am DVV Wandern teilzunehmen. Beim DVV Wandern handelt es sich um organisierte Wandertage für alle die in das Wandern in der Gruppe genießen möchten. Der DVV bietet regionale, geführte Tagestouren an. Für diese Wanderungen bietet der DVV über 1000 unterschiedliche Routen in ganz Deutschland an. Die Länge der Strecke geht von 5 über 10 bis zu 20 Kilometern. Es ist also für jedes Fitnesslevel das richtige dabei. Wer mitmachen möchte kann sich einfach ein einem der Treffpunkte einfinden und und bei der DVV Gruppe mitwandern.

Das DVV Wandern besteht in der Regel aus geführten Touren, die Gefahr sich zu verlaufen besteht als nicht. Die die ganz sportlichen besteht auch die Möglichkeit an größeren Touren von 30 bis zu 50 Kilometern teilzunehmen. Mit 42 KM wird vom DVV auch ein Marathon angeboten. Für diese Art von Wanderungen sollte aber schon ein gute Maß an Kondition und Wandererfahrung vorhanden sein.

Übrigens: Der DVV bietet auch andere sportliche Events wie Schwimmen, Radfahren oder Skaten an.

Karte und Kompass?

Wer gerne alleine loszieht sollte sich auf Karte und Kompass einstecken: Hat man erst mal die nähere Umgebung erkundet und ist auf den Geschmack gekommen sollte man sich eine Wanderkarte der Umgebung zulegen. Sehr Detailreich findet man hier schöne Flecken die gar nicht weit weg sind und über die man vorher nie gestolpert wäre.

Ein Buch mit Wanderrouten für den Urlaub oder eine bestimmte Gegend ist ebenfalls ratsam. Hier meist wunderschöne Touren durch Wiesen und Wälder beschrieben. Auch Abstecher zu Wasserfällen, Klingen oder Steinformationen sollte man möglichst nicht auslassen.

Wer mit einem GPS-Gerät durch die Welt wandern möchte sollte aber ebenfalls ein wenig Orientierungssinn mitbringen. Jedes elektronische Gerät kann schließlich ausfallen. Auch wenn man genügend Ersatz-Akkus eingepackt hat kann was zum Systemabsturz kommen oder der Apparat kann schlicht auch einmal herunterfallen.

Große Touren

Wandern als Freizeit Beschäftigung

Wandern (Foto: Rainer Sturm / pixelio.de)

Wenn man größere Runden plant und evtl. auch irgendwo übernachten möchte ist ein erfahrener Begleiter manchmal ratsam. Vor allem im Gebirge und in anderen schwierigen Gegenden hat man als unerfahrener Wanderer schnell die Tour unterschätzt oder sich selbst auch mal überschätzt. Das Wetter ist vor allem in den Alpen und anderen Bergregionen unberechenbar. Ein Regenguss oder ein riesiges Unwetter können schneller aufziehen als man es sich vorstellen kann.

Bei der Verpflegung sollte man bei längeren Touren ebenfalls nicht sparen. Wenn man erst mal am Übernachtungsziel angekommen ist kommt der Hunger bestimmt ebenfalls.

Klettersteig

Eine weitere Steigerung ist eine Tour mit Klettersteig. Hierbei muss ein Teil der Route angeseilt und mit Sicherung überwunden werden. Ein Klettersteig sollte immer mit einer erfahrenen Begleitung begangen werden.

Ausrüstung

Ein paar Requisiten sind auch für kleine Wanderungen von Vorteil.

Ein Rucksack für „Vesper“ und vor allem Getränk, für Karte und evtl. Ersatz-oder Zusatzbekleidung ist eine gute Investition. Auch bei den Schuhen sollte man nicht sparen und möglichst keine Discounter-Schuhe wählen. Eine stabile Sohle mit der man Stundenlang bequem laufen kann macht jede Wanderung zum Vergnügen.

Eine Regenjacke oder ein Regenüberwurf kann ebenfalls nicht schaden. Ob man dann auch noch einen kompletten Satz Outdoor-Funktions-Kleidung benötigt bleibt jedem Naturliebhaber selbst überlassen.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 4.8/5 (4 votes cast)
Wandern mit dem DVV oder auf eigene Faust losziehen?, 4.8 out of 5 based on 4 ratings

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>